Wichtige Informationen zum Coronavirus für unsere Gewerbetreibende und Unternehmen

Aktuelle Hinweise und Unterstützungsmöglichkeiten

Finanzielle Engpässe überbrücken

Wir stehen Ihnen zur Seite – auch in Zeiten der Corona-Pandemie. Die aktuelle Situation bringt besondere Belastungen für Unternehmer und Gewerbetreibende mit sich. Diesen Herausforderungen müssen Sie sich jedoch nicht alleine stellen. Die Raiffeisenbank im Fuldaer Land eG möchte Sie dabei bestmöglich unterstützen. Gemeinsam finden wir Lösungen, um finanzielle Engpässe zu überbrücken und die aktuelle Krise zu meistern.

Letzte Aktualisierung am 24.04.2020

Aktuelle Hinweise - Unser Ticker

An dieser Stelle versorgen wir Sie mit aktuellen neuen Informationen zum Thema.

KfW-Coronahilfe: Kredite für Unternehmen (24.04.2020)

Wenn Ihr Unternehmen, oder Sie als Selbstständiger oder Freiberufler durch die Corona-Krise in finanzielle Schieflage geraten und Unterstützung benötigen, können sie die verschiedenen Förderprogramme der KfW nutzen. Diese hat verschiedene Kreditprogramme aufgelegt, um Ihre Liquidität zu verbessern und laufende Kosten zu decken. Die Programme für Sie im Überblick:

  • KfW-Schnellkredit 2020 für Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern - Kreditprogramm 078
  • KfW-Unternehmerkredit für etablierte Unternehmen, die mindestens 5 Jahre am Markt sind - Kreditprogramm 037/047
  • ERP-Gründerkredit – Universell für junge Unternehmen, die weniger als 5 Jahre am Markt sind - Kreditprogramm 073-076
  • KfW-Konsortialfinanzierung ab 25 Mio. Euro

Anbei stellen wir Ihnen den Link für weitere Informationen zu den KfW-Programmen, sowie  zur Vorbereitung des Antrages, zur Verfügung (KfW Newsroom).
Ein Kredit kann bei Ihrer Raiffeisenbank im Fuldaer Land eG beantragt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Beraterin/Ihrem Berater.

Neues Direktdarlehen der WIBank unterstützt kleine hessische Unternehmen in der Krise (01.04.2020)

Das hessische Wirtschafsministerium hat gemeinsam mit dem hessischen Finanzministerium und der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) ein weiteres Hilfsprogramm speziell für Kleinunternehmen, die auf Grund der Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten, auf die Beine gestellt. Von Freitag, den 3. April 2020, an können hessische Kleinunternehmen mit maximal 50 Vollzeit-Beschäftigten den neuen Direktkredit Hessen-Mikroliquidität beantragen. Dabei handelt es sich um einen Überbrückungskredit von 3.000 bis maximal 35.000 Euro zur kurzfristigen Abdeckung von Liquiditätsbedarfen für bestehende kleine Unternehmen und für Selbständige, der direkt bei der WIBank beantragt werden kann. Die Antragstellenden müssen weder Sicherheiten stellen, noch werden ihnen Gebühren oder weitere Kosten berechnet.

Die Antragstellung ist elektronisch ab dem 03.04.2020 möglich. Alle benötigten Unterlagen sowie Informationen zur Antragstellung stehen auf der WIBank-Seite unter folgendem Link bereit.

Update: Soforthilfe des Landes Hessen (31.03.2020)

Die ersten Anträge zur Corona-Soforthilfe des Landes Hessen in Kombination mit Zuschüssen des Bundes sind Online über das Portal des Regierungspräsidium Kassel beantragt worden. Teilweise kommt es zu Überlastungen des Servers, was zu  Verzögerungen bzw. Abbrüchen führt. Der Online-Antrag kann täglich zwischen 6.00 und 24.00 Uhr eingereicht werden. Wir empfehlen, alle erforderlichen Unterlagen für die Erfassung vorzuhalten, da es systemseitig zu einem Ausloggen kommt, sobald 15 Minuten keine Eingabe erfolgt.

Tipp: Vor Antragstellung bitte die ausführlichen Informationen im Internet auf den beiden nachfolgenden Links sichten und die Unterlagen und Informationen aus der Checkliste (siehe letztes Dokument Seite 6) vorhalten. Für Fragen wenden Sie sich an die für Sie zuständige Handwerkskammer Kassel (Tel. 0561 / 7888 154 bzw. Mail an betriebsberatung@hwk-kassel.de) oder an die Industrie und Handelskammer IHK Fulda (Tel.: 0661 284-0 bzw. Mail an info@fulda.ihk.de).

Update: KfW-Corona-Hilfe: Kreditantrag vorbereiten (27.03.2020)

Als Unternehmen, Selbstständiger oder Freiberufler können Sie Ab sofort einen Kredit für Investitionen und Betriebsmittel bei der KfW beantragen.
Aktualisierte Informationen sowie eine Übersicht der KfW-Kredite finden Sie unter dem Link anbei.

Kreditantrag für die Bank vorbereiten:
Wenn Sie den passenden Kredit gefunden haben, können Sie Ihren Antrag schon vorbereiten. Das hilft der Bank, den Kreditantrag schnellstmöglich an die KfW weiterzuleiten.

Auch hier finden Sie den passenden Link anbei.

Land Hessen hilft mit Liquiditätshilfe (26.03.2020)

Das Land Hessen hat seine Förderung weiter konkretisiert. Neben der Soforthilfe des Bundes für Kleinunternehmen (Zuschuss): bis 5 Mitarbeiter = € 9.000,00  /  bis 10 Mitarbeiter = € 15.000,00, hat Hessen nun eine Förderung von € 30.000,00 bis 50 Mitarbeiter beschlossen.
Die Beantragung soll ab nächsten Montag möglich sein und wird auf einem Vordruck erfolgen können.

Darüber hinaus bietet die WI-Bank in Kooperation mit dem Land Hessen den neuen Förderkredit „Liquiditätshilfen für kleine und mittlere Unternehmen in Hessen (hessische KMU)“ an.

Weitere Informationen finden Sie in folgender Pressemitteilung und unter dem Link der WI-Bank:

Auswirkungen des Coronavirus auf die Wirtschaft (23.03.2020)

Auswirkungen des Coronavirus auf die Wirtschaft - eine Einschätzung des Chefvolkswirts der DZ BANK, Stefan Bielmeier

Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Auswirkungen des Coronavirus auf die Wirtschaft haben wir an den Chefvolkswirt der DZ BANK, Stefan Bielmeier gerichtet, der wie folgt ausführt:
„Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise lassen sich weiterhin nur schwer abschätzen. Eine tiefe Rezession im ersten Halbjahr ist nahezu unausweichlich. Der wirtschaftliche Verlauf im zweiten Halbjahr 2020 hängt zurzeit davon ab, ob die Einschränkungen anhalten oder zum Sommer hin gelockert oder aufgehoben werden. Viel wird hier von der Entwicklung wirksamer Medikamente abhängen. Sobald diese vorliegen, ist der begrenzende Faktor - die Zahl der Intensivbetten - nicht mehr so relevant, da man dann einen Großteil der Risikopatienten behandeln könnte und eine Intensivbehandlung vermieden werden kann. In diesem Fall dürfte sich das gesellschaftliche Leben im zweiten Halbjahr wieder normalisieren und sich die Wirtschaft spürbar erholen. Staatliche Investitionsprogramme sollten hier unterstützend wirken.“

Maßnahmen des Bundes und des Landes Hessen

Liquiditätshilfe

Kontaktieren Sie Ihren Berater, wenn Sie einen Überbrückungskredit benötigen. Er unterstützt Sie dabei, die KfW-Förderprogramme für Liquiditätshilfen zu beantragen.

Soforthilfe des Landes Hessen

Ab dem 30.03.2020 steht das Online-Portal des Regierungspräsidium Kassel für Anträge zur Corona-Soforthilfe des Landes Hessen in Kombination mit Zuschüssen des Bundes zur Verfügung. Online-Anträge können bis zum 31.05.2020 täglich zwischen 6.00 und 24.00 Uhr eingereicht werden. Achten Sie darauf, alle erforderlichen Unterlagen für die Erfassung vorzuhalten. Eine Orientierung liefert Ihnen unser Kundenleitfaden.
Vor und für die Antragstellung empfehlen wir Ihnen die nachfolgenden Links:

Bürgschaftsbanken

Kredite zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen können durch Ausfallbürgschaften von Bürgschaftsbanken besichert werden. Bürgschaftsbanken sind privatwirtschaftlich organisierte und vom Staat unterstützte Förderbanken, die Gewerbetreibenden und Freiberuflern bei der Kreditfinanzierung helfen.

Steuerstundung

Sprechen Sie mit Ihrem Finanzamt oder Steuerberater, um sich über die Möglichkeiten einer Steuerstundung zu informieren.

Kurzarbeitergeld

Wenn Ihr Unternehmen aufgrund von Krankheitsfällen durch das Coronavirus Kurzarbeit anordnet, können betroffene Beschäftigte Kurzarbeitergeld erhalten. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit.

Weiterführende Informationen

Fragen und Antworten rund um das Coronavirus

Wie stelle ich einen betrieblichen Pandemieplan auf? Wo gibt es aktuelle Infos? Ein Mitarbeiter ist infiziert – was tun?

Hilfreiche Links und Tipps für Unternehmen finden Sie in der FAQ-Liste der IHK Fulda.

Lesen Sie außerdem: Aktuelle Übersicht zu Themen wie "Geschäftsreisen", "Messen", "Lieferungen"  sowie allgemeine Infos, arbeitsrechtliche Hinweise und den derzeit am stärksten betroffenen Ländern China, Italien und Korea.

Corona Checkliste HIHK Download

Die Corona-Checkliste der hessischen Industrie- und Handelskammern zeigt Ihnen strukturiert auf, woran Sie als Unternehmerin oder Unternehmer in diesen Tagen denken sollten. Er enthält u.a. Hinweise zur Sicherung der Liquidität und zur Entschädigung bei Tätigkeitsverbot.

Maßnahmen der Raiffeisenbank im Fuldaer Land eG zum Coronavirus

Schnelle und unkomplizierte Hilfe

Die Ausbreitung des Coronavirus stellt die Wirtschaft vor große Herausforderungen. Damit einher gehen extreme wirtschaftliche Auswirkungen für die heimischen Unternehmen. Uns ist bewusst, dass erforderliche Liquidität nur dann hilft, wenn Sie diese unbürokratisch, aber vor allem schnell, erhalten.

Deshalb haben wir für Sie ein spezielles Programm aufgelegt. Damit Sie schnellstmöglich an liquide Mittel kommen, gehen wir für Sie vor dem Hintergrund der staatlichen Fördermittel in Vorleistung.

Wir haben für Sie einen unbürokratischen und einfachen Prozess erarbeitet. Hier finden Sie das aktuelle Vorgehen:

  • Bitte laden Sie sich die unten aufgeführten Dokumente herunter. Hinweis: Kennen Sie schon den Liquiditätsrechner zur Ermittlung der erforderlichen Höhe der Liquiditätshilfe. Dann können Sie diesen nutzen.
  • Anschließend können Sie die ausgefüllten Dokumente im Online-Antrag (Schritt 2) hochladen. Senden Sie diesen ausgefüllt an uns, denn damit registrieren Sie sich automatisch für die Überprüfung Ihrer Soforthilfe.
  • Wir prüfen Ihren Antrag schnell und unbürokratisch.

Corona-Hilfe von unseren Verbundpartnern

VR Smart flexibel Förderkredit

Unternehmerkredit

Bis zu 100.000 Euro Corona-Hilfe für Ihr Unternehmen.

mehr

Factoring

Factoring

Verwandeln Sie Ihre Außenstände mit VR FACTOREM in Liquidität.

mehr

R+V: Versicherungsservices

R+V: Versicherungsservices

Die R+V Versicherung unterstützt Firmenkunden während der Corona-Krise mit besonderen Leistungen.

mehr